Eingefallene Wangen

Ursache: Genetische Disposition sowie die Umverteilung bzw. Verlust des Unterhautfettgewebes führen im Laufe des Alterungsprozesses zu eingefallenen Wangen. Sie wirken nicht mehr prall elastisch sondern hohl und eingefallen. Der Gesichtsausdruck ist müde und ältlich.

Behandlung: Bei HAUTNAH konturieren wir die Wangen mit Fillern wie Hyaluronsäure oder Polymilchsäure. Bei Bedarf setzen wir auch Fäden aus Polymilchsäure/Polycaptro-Lacton ein. Letztere sind beim Anheben der Wange zum Ausgleich der verstrichenen bzw. hängenden Kinnlinie hilfreich. Das Ergebnis der Volumenbehandlung ist sofort sichtbar, und setzt sich bei Polymilchsäurefillern durch den Kollagen stimulierenden Effekt noch einige Monate weiter fort. Es entsteht eine wieder aufgefüllte wohlproportionierte Wangenpartie.