Hautstraffung im LASERZENTRUM SÜDERLEBE

Mit dem CO² Laser wird die faltige Haut oberflächlich abgetragen. Die Tiefe der Falten wird so reduziert. Sie erscheinen nicht mehr so tief.

Die Wärme des Lasers führt zusätzlich zu einer Glättung der Haut durch eine Kollagenschrumpfung. Die im Laufe der Jahre alte und  unelastische Haut mit unstrukturiertem und „ausgeleiertem“ Kollagen strukturiert sich wieder, und erhält eine neue Dynamik.

Vor der Behandlung wird das zu behandelnde Hautareal lokal betäubt. Die nachfolgende Laserbehandlung dauert dann je nach Größe der zu behandelnden Fläche bis zu 45 Minuten.

Nach der Laserbehandlung ist die Haut gerötet. Der Abheilungsprozeß dauert ca. 10 Tage. Die Haut wird in dieser Zeit mit Fettsalben behandelt. Dies verhindert eine Verkrustung. Nach Abheilung wird die Haut noch einige Zeit gerötet bleiben. Sie ist aber verheilt und kann problemlos geschminkt werden.

Bei der Therapie von erheblich lichtgeschädigter Haut, oder der fahlen Haut von Rauchern kann es zu einer anhaltenden Farbdifferenz im Vergleich zu umgebender nichtbehandelter Haut kommen. Die neue Haut hat die hellere Farbe einer nicht lichtgeschädigten Haut, wie die unter den Achseln. Dies gilt es zu beachten, und ist in der Therapieplanung mit einzubeziehen.

Der Straffungseffekt setzt sich noch über einige Monate fort, sodass das endgültige Ergebnis erst danach zu erwarten ist.

Alternativ oder auch kombiniert setzen wir häufig Peelingverfahren ein, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.